Veranstaltungen


Foto: (c) www.heimatmuseum-kolbermoor.de
Foto: (c) www.heimatmuseum-kolbermoor.de

Die noch relativ junge Stadt Kolbermoor hat ihren Ursprung im Jahr 1859 mit dem Bahnanschluss an die Bayerische Maximiliansbahn. Dank der günstigen Verkehrsanbindung und der Wasserkraft der Mangfall entstand 1863 die Baumwollspinnerei Kolbermoor, die ihren Betrieb 1993 einstellte. 1876 eröffnete im Norden von Kolbermoor auf einer ehemaligen Presstorffabrik das Tonwerk Kolbermoor, das bis 2005 Dach- und Mauerziegel hergestellt hat. Das Heimatmuseeum Kolbermoor zeigt im ehemaligen Postgebäude Exponate aus der industriellen Geschichte der Stadt.

 

Heimatmuseum Kolbermoor

 

Besichtigung der Sonderausstellung "Lausoleum" im Heimatmuseum Kolbermoor mit Führung durch das Museeum und zu historischen Gebäuden der Stadt.

 

"Lausoleum", so wurden Sanierungsanstalten in der Bevölkerung und unter den Soldaten des Ersten Weltkriegs genannt. An den beiden Haupt-Eisenbahnlinien aus Richtung Osten wurden Mitte 1915 in Rosenheim und Plattling zwei „Sanierungsanstalten“ zur Entlausung von Soldaten, Landsern und Kriegsgefangenen samt Ausrüstung gebaut.

Die Mitglieder des Museumsvereins Kolbermoor haben in der Vergangenheit umfangreich recherchiert und eine Ausstellung gestaltet, die den Aufbau, die Lage und die Geschichte der Einrichtung zeigt.
 

Samstag, 6. Juli 2019,   8.45 Uhr Abfahrt
Treffpunkt: Parkplatz nördl. Rathausplatz

                 

Anmeldung bei Katja Klee, Tel. 08020/188724  oder  >>Klee@weyarn.de

 

Änderungen vorbehalten.